Wir müssen uns neu organisieren

Soziale Entwicklung

Soziale Entwicklung

Unsere soziale Entwicklung, wird durch das fehlende Geld bestimmt. Das teilt die Gesellschaft in Klassen und Geld bestimmt den Wert eines Menschen. Als Gesellschaft sind wir daher völlig abhängig von der Entwicklung des Geldes. Erfahrungsgemäß werden die Haushalte kleiner und die Gier auf dem Wohnungsmarkt nach Spekulationsobjekten größer. Trennen wir uns vom Geld, organisieren wir uns neu, somit könnten wir die soziale Entwicklung ganz anders steuern. 

Gute Bildung bringt eine Gesellschaft voran

An guten Ideen und Reformwillen mangelt es nicht. Begrenzt wird eine bessere Bildung durch den Mangel an Geld und einer recht dünnen Personaldecke. So wird weiterhin im 45 Minuten Takt gelernt, für die einen zu schnell und für die anderen zu langsam, in Schulen die zum Teil diesen Namen nicht einmal verdienen. Der Lehrplan kommt der heutigen Entwicklung nicht mehr nach und wird durch den Mangel an Geld stets eingeengt. Wer Kinder besser fördern möchte, der muss Geld in sie investieren, wenn er es dann hat. Eine Elite Schule kostet da im Monat schon einmal leicht dreitausend Euro, eine Summe die viele nicht einmal als Familieneinkommen haben. Losgelöst vom Geld kann jedem die Bildung zukommen, die für ihn angemessen ist. Das bringt eine Gesellschaft weiter und eine Lebenslage Bildungsmöglichkeit schafft dann Wohlstand für alle. Gute Bildung ist die Grundlage für eine Zukunft, die uns das Leben angenehmer und sicherer macht.

Von der Bildung hängt unsere weitere soziale Entwicklung ab. Für eine gute Bildung, müssen die richtigen Voraussetzungen gegeben sein. Gebildete Menschen müssen sich im Land wohlfühlen, damit sie nicht abwandern. Bildung ist der Schlüssel für unsere Zukunft und wie gut es uns als Gesellschaft gehen wird. Die Fehler der Vergangenheit, können in einer Gesellschaft die sich ohne Geld organisiert, nicht sofort behoben werden. Wir können aber den Grundstein für eine bessere Zukunft legen. Von den Ausbildungszeiten wird es abhängen, wie schnell wir die Lücken der Vergangenheit schließen können. Je länger wir mit dem Grundstein warten, desto länger werden wir auf die Ergebnisse warten müssen. Bildung muss ein Leben lang möglich sein und sich an die Bedürfnisse einer Gesellschaft anpassen. Das ist nur in einer Gesellschaft möglich, die unabhängig vom Geld Zukunft planen und umsetzen kann.

Gesundheit

Profit entscheidet über Gesundheit

In vielen Kliniken hat meist der Ökonom das Sagen und nicht der Arzt. Unnötige Operationen und kürzere Liegezeiten vergrößern den Gewinn. Gefälschte oder gestreckte Medikamente gefährden das Leben der Patienten und verkürzen Leben. Die Leidtragenden sind die Patienten und immer mehr unzufriedene Ärzte. Eine Zweiklassen Medizin entscheidet darüber, wer es wert ist, die bessere Versorgung zu erhalten. Ändern können wir das nicht, solange der Profit der Gesundheitsindustrie vor dem Wohl des Patienten steht. Menschen die sich eine bessere gesundheitliche Versorgung finanziell leisten können, laufen auch Gefahr, des Profit wegen unnötig operiert zu werden. Gerade wenn es um die Gesundheit und auch das eigene Leben geht, sollte es uns wichtig sein, den Profit von der medizinischen Versorgung abzukoppeln.

Durch die Befreiung vom Geld können wir ganz neue soziale Rahmenbedingungen schaffen. Bilden wir genügend Mediziner aus, so kommt das uns Patienten und auch den überlasteten Ärzten zugute. Gleiches gilt auch für das Pflegepersonal im Krankenhaus. Unabhängig vom Geld können wir uns eine medizinische Versorgung erschaffen, die alle beteiligten zufriedenstellt. Unsere Gesundheit und das Leben sollten es uns wert sein, die Abhängigkeit vom Profit zu beenden.

Verantwortung für Ältere

Pflegesituation teils katastrophal

Schon lange wissen wir, wie katastrophal das Pflegesystem zum Teil, für alle Beteiligten ist. Trotz dieses Wissen ist die öffentliche Empörung eher gering. Lieber wird darüber diskutiert, wie wir anderen Ländern die Pflegekräfte abwerben, damit wir die Arbeitsbedingungen der eigenen Pflegekräfte nicht verbessern müssen. Der Pflegenotstand ist hausgemacht und dem Profit der Anleger geschuldet. Ein wichtiger Grund in die Pflege zu gehen, ist noch immer Emphatie. Ein Grund mit, warum knapp jeder dritte im Pflegeberuf, laut RN4Cast-Studie, Burn Out gefährdet ist. Neben den Pflegekräften betrifft die Situation die Patienten, die in der letzten Phase ihres Lebens nicht ausreichend versorgt werden können. Ein Zustand, der durch wegschauen hingenommen wird. In einem System aus Geld bedeuten Verbesserungen, möglicherweise tiefer in die eigene Tasche greifen zu müssen.

Eine Gesellschaft die sich ohne Geld organisiert, kennt solche Probleme nicht. Die Frage nach dem Profit würde sich gar nicht stellen. Die Fragestellung wäre eine ganz andere. Was braucht der Mensch, damit er sich in der letzten Phase seines Lebens möglichst wohl fühlt. Möglicherweise würden sich auch ganz andere Modelle eröffnen, die heute gar nicht finanzierbar sind. In einem zweiten Schritt würde sich die Frage stellen: „Welche Arbeitsbedingungen müssen wir schaffen, damit Arbeitnehmer sich wohl in ihrem Job fühlen“.

Wohnraum Spekulanten

Wohnraum in Spekulanten Hand

Es ist keine Selbstverständlichkeit mehr, dass Wohnraum den Menschen als Zuhause dient. Gerade in größeren Städten dient Wohnraum Spekulanten dem streben nach Profit. Dabei geht es auch nicht um Einnahmen aus Vermietungen. Wer nicht vermietet, muss auch nicht investieren und die ständig steigenden Grundstückspreise, garantieren den Spekulanten satte Gewinne. Eine Entwicklung, bei der es schon länger nicht mehr um das Wohl des Menschen geht. Davon lösen können wir uns durch die Befreiung vom Geld. In einer Gesellschaft, die sich ohne Geld organisiert spielt der Profit keine Rolle. Das wird die Situation grundlegend ändern und Spekulanten die Grundlage entziehen. Wohnraum wird wieder zum Zuhause der Menschen, ohne die Angst diesen durch Spekulanten zu verlieren.

Soziale Entwicklung

Als Gesellschaft entscheiden wir in einer Demokratie selbst, in welche Richtung die soziale Entwicklung steuert. Wenn der Profit für wenige Menschen Ziel gesellschaftlicher Erwartungen ist, dann ist die heutige soziale Entwicklung das Resultat unseres Strebens. Wir könnten anders leben, dazu müssten wir etwas ändern und wirklich anders machen. Die Befreiung vom Geld wird die soziale Entwicklung grundlegend ändern.

Wie schon erwähnt, verändert sich die Fragestellung:

    • Was möchten wir erreichen?
    • Was benötigen wir, um unsere Ziele zu erreichen?
    •  Welche Bedingungen müssen wir schaffen, damit es für alle Beteiligten möglichst angenehm verläuft?

 Losgelöst vom Geld und dem streben nach Profit, könnten wir genauso vorgehen und die soziale Entwicklung für alle Menschen verbessern.

Zum Thema: Zukunft gestalten

Menü schließen
Close This Panel