Wir müssen uns neu organisieren
Gemeinschaft macht stark

Damit sich der Gedanke „Befreiung vom Geld“ in der Gesellschaft verbreitet, braucht es viele Menschen die für diese Zukunftsvision brennen und mitmachen. Es reicht nicht, nur ein Konzept zu entwickeln, das am Ende kaum oder wenig Beachtung findet. Es bedarf vieler Fachrichtungen, um die „Befreiung vom Geld“ zum Erfolg zu führen. Alleine werde ich nicht viel erreichen, gemeinsam können wir jedes Ziel erreichen, wenn das gewollt ist.

Wir brauchen Visionen

Nicht bei jedem finden neue Ideen einen fruchtbaren Boden. Zukunftsvisionen werden erst einmal argwöhnisch betrachtet. Es sind aber die Zukunftsvisionen, die unser Leben nachhaltig verändern. Apple hat im Jahr 2007 das erste iPhone auf den Markt gebracht. Die Hardware Komponenten brachten kaum Neuerungen. Zum Erfolg führte das Betriebssystem, mit vielen neuen Möglichkeiten. Anfänglich argwöhnisch betrachtet, ist das Smartphone heute, für die meisten Menschen unentbehrlich geworden.

Ähnlich kann das auch mit „Befreiung vom Geld“ gesehen werden. Nehmen wir das Leben im Wohlstand als Hardware, ist die „Befreiung vom Geld“ die Software (Das Betriebssystem) damit alle Menschen im Wohlstand leben können.

HINWEIS: UMDENKEN ist finanziell nicht in der Lage Ihre Mitarbeit am Projekt zu entlohnen oder Kostenersatz zu erstatten. Sollte das in der Zukunft möglich sein, wird dies dementsprechend gehandhabt. Noch leben wir in einer Zeit, in der Geld auch über die eigene Existenz entscheidet.

Wie kann ich mitmachen?

Nachfolgende Aufzählung soll Sie nicht in ihren eigenen Ideen begrenzen. Jeder der Lust und eigene Ideen hat, ist wichtig und kann sich gerne einbringen. Viele Aufgaben warten in der Zukunft darauf, erfüllt zu werden.

UMDENKEN ins Gespräch bringen

Am Ende der Seite finden Sie Tipps, wie Sie erfolgreich eine Diskussion führen können.

Umdenken ins Gespräch bringen

Diskussion im Gespräch

Oft diskutieren wir mit unseren Freunden und Bekannten über die Probleme dieser Welt. Meist mit dem Ergebnis, wir können es nicht ändern. Sie können das in der Zukunft ändern. Über den Menüpunkt „Zukunft gestalten“ oder in den „FAQ“ finden Sie viele Argumente, die für die „Befreiung vom Geld“ sprechen. Es gibt Lösungen, wenn wir uns neu organisieren.

Social Media

Diskussion in den sozialen Medien

UMDENKEN wird in der Zukunft, Beiträge in den sozialen Netzwerken bereitstellen, die Sie teilen oder in Diskussionen platzieren können. Es wird uns allen helfen, wenn wir den Gedanken „Befreiung vom Geld“ verbreiten.

Die Diskussion in den sozialen Netzwerken ist nicht immer einfach. Oft treffen zwei Lager aufeinander. Es geht nicht immer in der Diskussion um die Sache, wenn erhitzte Gemüter diskutieren. Oft treffen wir dann auf Provokation. Wenn wir lernen, uns nicht darauf einzulassen, dann lassen sich Diskussionen auch in eine ganz neue Richtung lenken.

Die eigene Webseite

Die eigene Website

Sie betreiben eine eigene Website im Internet und finden den Gedanken von UMDENKEN gut? Sie möchten gerne einen Beitrag leisten, den Gedanken von UMDENKEN bekannter zu machen?

Im Rahmen einer Website gibt es mehrere Möglichkeiten UMDENKEN zu unterstützen. Wenn es vom Thema zur Ihrer Website passt, dann können Sie über UMDENKEN berichten und die „Befreiung vom Geld“ in Ihre Artikel einbauen.

Sie können einen Link zur Website von UMDENKEN setzen. Gerne erstellt UMDENKEN auch einen Banner, der zu Ihrer Website passt. Können Sie aber auch gerne selbst erstellen, wenn Sie kreativ begabt sind.

Weitere

Konzept erarbeiten

Arbeitsgruppen

Um ein tragfähiges Konzept zu erarbeiten, ist es sinnvoll, Arbeitsgruppen zu erstellen. Hier sind Menschen gefragt, die über Fachwissen verfügen und mit anderen in einer Fachgruppe zusammen arbeiten möchten.

Gefragt sind Menschen mit Fachwissen zu allen Lebensbereichen. Mitmachen und Zukunft gemeinsam gestalten, bringt uns weiter.

Mitmachen: Song für umdenken

Musikband gesucht

Ihr seid mit den Entwicklungen dieser Welt nicht zufrieden und möchtet gerne mitmachen und gestalten. Es wäre für euch eine Herausforderung, einen Song zu produzieren, zugeschnitten auf UMDENKEN. Ein richtiger Ohrwurm, der die Herzen der Menschen berührt. Ein Song, den UMDENKEN und die Menschen kostenfrei nutzen könnten. Das wäre ein wunderbarer Traum auf dem Weg in eine bessere Welt.

Medienkontakte

Kontakt zu Medien

Sie gehören zu den Menschen, die sehr gut in der Medienlandschaft vernetzt sind oder haben gewisse Kontakte, die ein Anliegen weiter bringen könnten. Ihnen gefällt der Gedanke von UMDENKEN und Sie würden sich gerne beteiligen, den Gedanken „Befreiung vom Geld“ bekannt zu machen, dann haben wir etwas gemeinsam und sollten uns zusammen tun. UMDENKEN wird sich am schnellsten durchsetzen, wenn es in die öffentliche Diskussion kommt. Das erspart uns, dass wir sinnlos Zeit vergeuden und den falschen Idealen hinterherlaufen.

Als Technikfreak mitmachen

Technikfreaks

Technik begeisterte Menschen sind in der Lage, ein Anliegen voranzubringen. Sie zählen zu diesen Menschen und wünschen sich auch, dass die Menschheit sich neu organisiert und würden gerne mitmachen, um etwas zu bewegen. Gemeinsam können wir das. Es spielt keine Rolle, auf welchem Gebiet Ihre Begabungen liegen. Wir sollten uns kennenlernen und prüfen, was wir gemeinsam auf die Beine stellen könnten.

Rechtliche Beratung für umdenken

Rechtliche Unterstützung

Der Volksmund sagt nicht umsonst, dass rechtlicher Rat teuer ist. Das würde UMDENKEN vorerst gerne anders lösen. Gesucht werden Menschen die rechtlich versiert sind und sich auch vorstellen können, UMDENKEN rechtlich beizustehen, weil sie einen Beitrag für eine bessere Welt leisten möchten. Wenn wir uns als Gesellschaft neu organisieren möchten, wird das ganz ohne rechtlichen Beistand nicht funktionieren.

Ideen herzlich willkommen

Die oben genannte Auswahl soll Ihre Kreativität nicht einschränken: “Sind Sie voller Ideen und Tatendrang?“, dann freut sich UMDENKEN auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt zu UMDENKEN: Kontaktseite

Mitmachen und Zukunft gemeinsam fair gestalten.

Erfolgreich eine Diskussion führen

In einer Diskussion prallen zwei oder mehrere Meinungen aufeinander. Wären wir gleicher Meinung, dann müssten wir nicht diskutieren. Wenn wir diskutieren, tauschen wir unterschiedliche Meinungen aus, es geht nicht darum, am Ende der Gewinner zu sein. Wir erreichen viel, wenn wir unserem Gegenüber etwas zum Nachdenken mit auf den Weg geben.

Auch wenn es schwerfällt, nehmen Sie ihr Gegenüber ernst und lassen Sie ihn aussprechen. Seine Meinung ist Bestandteil seines Lebens. Versuchen Sie zu verstehen, warum ihr Gegenüber so denkt. Lassen Sie sich nicht von Emotionen leiten und bleiben Sie sachlich. Offene Fragen einzubauen, öffnet ihr Gegenüber. Lassen Sie es nicht zu, das ein Themenwechsel stattfindet. Bleiben Sie am Ball und haken Sie vorsichtig nach. Versuchen Sie, Gemeinsamkeiten zu finden, das verbindet. Auf keinen Fall sollte der Diskussionspartner belehrt werden. Sachliche Kritik ist wünschenswert, wenn sich ihr Gegenüber auf falsche Informationen bezieht. Wenn die Emotionen hochkochen, ist es sinnvoll, deeskalierend zu handeln. Zum Beispiel das Gespräch auf einen späteren Zeitpunkt zu vertagen. Die Gemüter können sich beruhigen und die Gesprächspartner haben Zeit, über die unterschiedliche Standpunkte nachzudenken.

Menü schließen
Close This Panel