Gesellschaft

Die Gesellschaft jetzt neu organisieren

Neue Ideen werden oft erst einmal angefeindet und die Behauptung aufgestellt, dass es nicht funktioniert oder in der Gesellschaft umgesetzt werden kann. Das passiert meist durch Menschen, die auch keine besseren Ideen haben. Wer ernsthaft glaubt, dass wir mit dem Geld gut organisiert sind, kann sich gerne im Beitrag „Wie gut ist Geld wirklich“ eine Übersicht verschaffen.

Entwicklung der Gesellschaft

Im Grunde genommen sind wir soziale Wesen und genießen es, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Das war früher einmal auch lebenswichtig und wer der Gemeinschaft verwiesen wurde, der hatte kaum eine Chance zu überleben. Der Vorteil zu damaligen Zeiten war auch, dass Menschen Wissen geteilt haben und so die Entwicklung vorangebracht haben. Das ist heute anders. Heute wird Wissen sofort patentiert, damit es andere nicht nutzen können. Da geht es um den Profit des Einzelnen und nicht um die Gesellschaft. Ich sehne mich nicht nach früheren Zeiten, wünsche mir aber in der Zukunft eine Gesellschaft, die Entwicklung und Wohlstand eines jeden nicht durch Habgier Einzelner ausbremst.

Vorurteile abbauen

Das Ziel der Befreiung vom Geld ist, dass es allen Menschen gleich gut geht. Nach dem Motto: „Geht es allen Menschen gut, muss keiner fürchten das es ihm eines Tages schlecht geht“. Möchten wir das erreichen, dann müssen wir auch gewisse Vorurteile abbauen, die sich bei vielen fest verankert haben. Der Gedanke „Befreiung vom Geld“ wird nur dann funktionieren, wenn wir anderen auch etwas gönnen und jedem Menschen den gleichen Wert geben. Das hat aber den Vorteil, dass niemand aus Mangel an Vermögen, weniger Wert ist als andere. Das einem selbst auch der gleiche Lebensstandard gegönnt wird, den man anderen zubilligt.

Wer vernünftig leben, existieren kann, wird sich auch gerne an den Aufgaben einer Gesellschaft beteiligen. Wir sind soziale Wesen und wenn wir fair behandelt werden, dann erfüllen wir auch gerne unsere Aufgaben. In der heutigen Zeit entstehen viele Missstände durch den Mangel an Geld und dass Menschen dadurch einen niedrigeren Wert bekommen als andere in der Gesellschaft. Das führt zu Spannungen und zur Abwehrhaltung.

Die Helden der Pandemie

Zu Zeiten der Pandemie (Coronavirus) feiern wir derzeit die Helden unserer Gesellschaft, die unsere Versorgung aufrechterhalten. Pflegepersonal, Mitarbeiter in Lebensmittelgeschäften, LKW-Fahrer, Müllarbeiter und viele mehr. Das gilt aber erst seitdem wir erkannt haben, dass diese Menschen wirklich systemrelevant sind und unserer Versorgung in der Krisenzeit gewährleisten. Vor Kurzem waren viele noch der Ansicht, dass diese Menschen es verdient haben, einen harten Job für wenig Geld zu machen. Ganz nach dem Motto, hätten diese Menschen etwas Gescheites gelernt, dann würde es ihnen nicht so schlecht gehen. Nur würden wir jetzt blöd dreinschauen, wenn sie alle Banker geworden wären. Es ist zu befürchten, dass wir nach der Krise zur Normalität zurückkehren und der Heldenstatus schnell verloren geht. Um diese Berufe aufzuwerten, müsste man Geld an die Hand nehmen und die Menschen fair entlohnen. Wer möchte das bezahlen, in einer Welt, die nach dem Motto lebt, geiz ist geil.

Solche Probleme kennt eine Gesellschaft nicht, die sich unabhängig vom Geld organisiert. Da ist jeder gleich viel wert, egal welchen Job er verrichtet. Durch die Befreiung vom Geld können wir mit allen Menschen fair umgehen. Wenn uns eins die Pandemie gelehrt hat, dann das es keine schlechten Jobs geben darf. Jeder Job ist wichtig und ein Beitrag eine Gesellschaft zu organisieren. Die Gier nach immer mehr Profit für den Einzelnen ist ein schlechter Berater, eine Gesellschaft voranzubringen. Das rechtfertigt in den heutigen Zeiten so viel Leid. Wir können das beenden!

Befreiung vom Geld …

… bringt uns die Freiheit zurück!

Diskussion: Im nachfolgenden Kommentarbereich können Sie sich an der Diskussion beteiligen. Sie können als Gast einen Kommentar hinterlassen oder sich über Facebook oder Twitter anmelden. Der erste Beitrag wird redaktionell frei geschaltet. Alle weiteren Beiträge gehen sofort online. Wir brauchen eine ganz neue Diskussion und sollten dabei auch fair miteinander umgehen. Lesen Sie auch die Datenschutzerklärung, um sich darüber zu informieren, wie umdenken.jetzt mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen Sie mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen