Umdenken und gemeinsam Zukunft gestalten

UMDENKEN

Wir müssen dringend umdenken und die Zukunft fair für alle Menschen gestalten!

Globalisierung und Digitalisierung hat bisher viele Existenzen vernichtet und der Umwelt geschadet, weil es stets um den Profit Einzelner geht. Die Zeche zahlt immer die Gesellschaft. Gewinne werden privatisiert, während Verluste sozialisiert werden.

Die Coroakrise beschleunigt

Coronavirus Covid-19

Milliardenschwere Staatshilfen können nicht darüber weg täuschen, dass viele sicher geglaubte Existenzen zerstört werden. Bleiben werden enorme Schulden, die in der Zukunft der Steuerzahler zu schultern hat. Noch ist nicht absehbar, welche Folgen Covid-19 wirtschaftlich gesehen haben wird. In einer Rezession haben wir uns schon befunden und landen nun möglicherweise in einer Depression. Befürchtet wird eine neue Finanzkrise, begleitet von einer Bankenkrise und so mancher Staat steht vor der Staatspleite.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg bringt es auf den Punkt: Die meisten Menschen werden nach der Coronakrise erst mal ärmer sein.

Nicht nur die Menschen werden ärmer sein. Auch die Gemeinden, Länder und der Bund werden den Gürtel enger schnallen müssen. Fehlende Steuereinnahmen werden die Haushalte belasten. Die milliardenschweren Hilfen werden sich nicht in Luft auflösen. Dafür muss in der Zukunft jemand aufkommen und das ist der Steuerzahler. Noch nicht absehbar die Folgen für Europa und der Rest der Welt. Auch das wird enorme Belastungen mit sich bringen und negativ unsere Zukunft beeinflussen. Bezahlen wird all das die Mittelschicht und für die Menschen, die schon an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden, wird es weitere Einschnitte geben.

Wir müssen umdenken!

Wir müssen umdenken

Viele Missstände gab es schon vor der Coronakrise. Erst durch die Pandemie werden viele Probleme deutlich sichtbar. Das sollten wir nun nutzen und hinterfragen, ob wir als Gesellschaft wirklich so gut mit dem Geld organisiert sind. Der Ruf nach Veränderung ist schon länger fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Nur fehlt bisher eine zündende Idee, die Zukunft fairer für alle zu gestalten. In den meisten Überlegungen geht es bisher darum, wie nimmt man dem einen etwas und gibt es dem anderen. In einer von Habgier geprägten Welt kein leichtes Unterfangen. Vor allem wenn eine kleine Minderheit bestimmt, wie alle Menschen zu leben haben und es dabei, der Minderheit am besten von allen geht!

Neue
Ideen
entwickeln!

Wir müssen uns weiter entwickeln

Neue Ideen stoßen erst einmal auf Skepsis. Ohne neue Ideen hätten wir uns aber nie weiter entwickelt und würden wohl heute noch in Höhlen wohnen. Nur wer offen auf neue Ideen zugeht, kann das Potenzial dahinter entdecken. Im Prinzip besitzen wir schon das wichtigste, um erfolgreich zu sein. Unser Wissen und die Arbeitskraft. Jetzt gilt es, das für uns zu nutzen und nicht nur eine kleine Minderheit damit reich zu machen. Wir müssen umdenken und uns ganz neu organisieren, wenn wir nicht weiter auf eine Zweiklassengesellschaft zusteuern möchten.

Umdenken und gemeinsam Zukunft gestalten

Die Zukunft liegt in unserer Hand. Wir können weiterhin über die Dinge diskutieren, die nicht funktionieren. Besser ist ein umdenken und wir gestalten gemeinsam die Zukunft neu und fair, damit es jedem Menschen gut geht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden